• mettwurstkaninchen@feddit.org
    link
    fedilink
    arrow-up
    4
    ·
    4 days ago

    Ich hab in meinem Arbeitsleben durchaus schon Leute erlebt, die wirklich nicht zu ersetzen waren. Einer lag dann plötzlich mit Herzinfarkt tot im Büro, der andere kündigte, der nächste wurde gegangen, andere gingen in Rente. Das hat riesige Lücken gerissen, ganze Projekte gekillt und war höchstwahrscheinlich riesig teuer. Wenn sowas passiert, ist das ein Management-Versagen, denn Mitarbeiter, die unersetzbar sind, dürfen halt auch keine Herzinfarkte haben, krank werden, vom Bus angefahren werden, von der Konkurrenz abgeworben werden oder in Rente gehen

  • SomeGuy69@lemmy.world
    link
    fedilink
    arrow-up
    3
    ·
    edit-2
    4 days ago

    Ich bin ersetzbar, kann aber woanders etwas finden, wenn ich möchte. Fachkräftemangel sei dank. Ich mach schon lange nicht mehr alles, was auch ein Praktikant machen könnte.